1000 Fragen an dich selbst – Teil 14

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gern einen Tag verbringen?

Was heißt „berühmt“? Einen Tag lang würde ich mich gerne mit der Gründerin des Berliner Lebensmittelgeschäftes „Original Unverpackt“ – Milena Glimbovski – zusammensetzten. Ich möchte aus erster Hand erfahren, wie man von der Idee des Zero Waste zum tatsächlichen Umsetzen dieser kommt. Ich finde, ich bin schon relativ weit, nur zu 100% noch nicht. Werde noch einiges optimieren müssen.

132. Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?

Oh ja, wer nicht? Ich hatte zwei parallel laufen: Ewan McGregor und Robbie Williams. Ach, es hat ja nie so wirklich aufgehört….

133. Was ist dein Traumberuf?

Einen richtigen Traumberuf hatte ich nie. Ich bin eine gelernte Einzelhandelskauffrau und zur Zeit arbeite ich noch in dem Unternehmen, in dem ich lernte. Aktuell stehe ich jedoch vor einer beruflichen Umstellung. Die Ware, die ich verkaufe, setzt sich im Grunde nicht so sehr ab von der, die ich jetzt verkaufe. Jedoch ist die Anstellung an sich besser – Bezahlung, Arbeitszeiten, Arbeitsweg, Verantwortung. Ich glaube, die Umstände machen den Beruf entweder zum Traumberuf oder zum Höllenberuf.

134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Ja, schon. Wenn ich Hilfe brauche, frage ich. Das finde ich leicht. Wenn ich keine brauche, frag ich halt nicht.

135. Welche Seite im Internet besuchst du täglich?

Instagram und die Wetter-App – beides auf meinem Handy. Ein paar andere Apps / Internetseiten verwende ich auch, nur eben nicht täglich.

136. Sind die besten Dinge im Leben gratis?

Nein, sind sie nicht. Ich mag das Wort „Ding“ mag ich nicht in dieser Frage. Es sind an sich nicht unbedingt Dinge / Gegenstände, die man haben möchte. Was ist mit Familie?  Mit dem sozialen Ansehen? Und was ist mit deinen Träumen, die du verwirklichen möchtest? All dies, was nicht haptisch greifbar ist, ist auch nicht gratis. Alles ist mit Arbeit und Aufwand verbunden. Es kommt auf deine Motivation an, wie leicht dir deine Vorhaben von der Hand gehen. Natürlich spielt Geld auch eine Rolle bei vielen, was man vorhat. Jedoch ist auch meiner Meinung nach ein Großteil von körperlicher und / oder geistigen Einsatz vonnöten.

137. Hast du schon mal etwas gestohlen?

Ja, in der Gegend, in der ich Aufwuchs, gab es um die Ecke ein kleiner Tante-Emma-Laden. Da klaute ich ein paar Süßigkeiten. A good day at a muggers life!

138. Was kochst du, wenn du Gäste hast?

Wenn Freunde oder Familie vorbeikommen, koche ich gerne Gerichte, die einfach und wenig Aufwand benötigen. Es kommt natürlich auch darauf an, was die Gäste für Vorlieben haben. Wenn sie tierische Produkte mögen, erinnere ich sie daran, diese mitzubringen, da ich diese nicht vorrätig habe.
Gerne koche ich Ratatouille mit Reis, veganes Bigos oder einfach einfache Nudelgerichte.

139. In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute gratis einkaufen?

Ich bin ein Elektronik-Mädchen. Ich würde gerne in einem Elektro-Fachhandel meine Wunschartikel gratis „einkaufen“, wenn das möglich ist. Das ist wohl einer der Fragen, die nie in Erfüllung gehen. Leider!

140.  Was kannst du nicht wegwerfen?

Fotografien. Die werden mich wohl noch eine Weile begleiten.

Pinterest 1000 Fragen an dich selbst
Pin Me!

tiffeck

Kommentar verfassen

Zurück nach oben