1000 Fragen an dich selbst – Teil 24

Dem Teil 24 der „1000 Fragen an dich selbst“-Serie sehe ich freudig entgegen, auch, wenn die Antworten kurz und knackig sind.

Hast du den letzten Teil verpasst? Drücke hier!

231. Was willst du einfach nicht einsehen?

Dass ich etwas nicht machen kann, nur, weil mir das jemand sagt. Selbst ist die Frau! Probieren geht über studieren!

232. Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?

Naja, häufig jetzt nicht, aber gelegentlich, wenn es zur Situation passt.
In der Schule war ich ein eigenartiges Mädchen und habe ein paar Sachen gemacht, die ich nicht nochmal machen würde. Eine Geschichte aus der Zeit bekomme ich manchmal zu hören. Scharf darauf bin ich nicht.

233. Welchen Tag in deinem Leben würdest du gern noch einmal erleben?

Den ersten Tag in Rom, an dem ich meinen jetzigen Freund kennen lernte. Dieser Tag war richtig schön!

234. Würdest du gern in die Zukunft schauen können?

Oh, bitte nicht. Ich möchte nicht wissen, welche Konsequenzen meine gegenwärtigen Entscheidungen haben – im positiven wie im negativen. Alles zur seiner Zeit.

235. Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld?

Lieber mehr Zeit. Denn ich habe mir so viele Hobbies und Interessen angelegt, zu denen ich gar nicht mehr komme, da ich mit meinem Freund zusammen gezogen bin.
Ich liebe meinen Freund. Ich verbringe gerne meine Zeit mit ihm. Nur kommen meine Hobbies zu kurz.

236. Kannst du gut deine Grenzen definieren?

Im Großen und Ganzen schon. Manchmal sind meine Grenzen aus Unkenntnis gesetzt und nicht aus Erfahrung. Die sollte ich mal herauskristallisieren, definieren und neu abstecken.

237. Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten?

Nein, zum Glück nicht wirklich. Einige unangenehme, ja, aber nicht wirklich gefährlich.

238. Hast du einen Tick?

Wenn ich mich mit jemanden unterhalte und diese Person ein bestimmtes Wort sagt, triggert das mich manchmal und fange an, ein Lied zu singen, wenn dieses Trigger-Wort eben in diesem Lied vorkommt. Naja, irgendwas hat man ja immer.

239. Ist dein Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme?

Eher der Weg zum Ziel. Der bereitet mir Glück. Das Ziel bringt mir dann die Freude des Abschlusses.

240. Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen?

Komisch, sich mit dieser Frage zu beschäftigen, wenn man 30 Jahre alt ist. Vom momentanen Zeitpunkt aus würde ich sagen, dass ich sie mit meiner Familie (+ Freund) verbringen möchte.

tiffeck

Kommentar verfassen

Zurück nach oben