1000 Fragen an dich selbst – Teil 37

361. Was war deine schlimmste Lüge?

Dass ich mein Studium abschloss. Hab ich aber gar nicht. Ich bin kurz vorm Abschluss abgesprungen.

362. Erweiterst du deine eigenen Grenzen?

Man merkt ja selbst, wann es Zeit für Veränderungen ist. Wenn man es spürt, erweitert man gern selbstständig seine Grenzen. Ich erweitere sie gerade, indem ich meinen Blog und das dazugehörige Social-Media-Karussell am Laufen halte.

363. Kannst du gut Witze erzählen?

Oh nein. Ich hole immer zu sehr aus. Witze erzählen gehört nicht zu meinen Stärken.

364. Welches Lied handelt von dir?

Ich habe ein paar Lieder im Kopf, die zu mir passierten Situationen passen, aber nicht direkt von mir handeln.

365. Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Eine wärmende Decke über meinem Körper und ein gutes Buch in den Händen. Dieses Ritual etablierte ich für mich in meiner Abendroutine. Ich genieße es immer in vollen Zügen.

366. Wofür darf man dich nachts wecken?

Wenn es der Person nicht gut geht. Man weckt ja jemanden nicht einfach so ohne Grund auf.

367. Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?

Ich ändere gerade mein Gewicht. Das ändert automatisch mein Äußeres. Bis zum Ende des Jahres werde ich wieder 65kg wiegen. Versprochen!

368. Was soll bei deiner Beerdigung mal übert dich gesagt werden?

Ich bin 30! In diesem Alter werde ich mir definitiv keine Gedanken über meine Beerdigung machen!

369. Lässt du dich leicht zum Narren halten?

Ja, denn ich bin ein gut- und leichtgläubiger Mensch. Wenn die Geschichte logisch und plausibel klingt, glaube ich alles. Und somit kann man mich gut zum Narren halten.

370. Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?

Ich will auswandern und mein Leben in Süditalien etablieren. Das würde mich unglaublich glücklich machen.

Pin me!

tiffeck

Kommentar verfassen

Zurück nach oben