1000 Fragen an dich selbst – Teil 66

Im Teil 66 der Reihe „1000 Fragen an dich selbst“ geht es u.a. darum, ob sich Menschen ändern & was mein nächstes Projekt ist. Lies, lies!

651. Wie würdest du dein Leben in drei Stichwörtern beschreiben?

Ach, diese Frage ist ja schwer. Schwer in dem Sinne, dass mir diese drei Stichworte nicht auf Anhieb einfallen. Hm… wenn ich so recht überlege:

aufregend – diszipliniert – vorwärts

652. Was ist das Beste am Erwachsensein?

Das Beste ist zu machen, was man möchte. Klar, mit jedem Tag wachsen die Aufgaben und die Notwendigkeiten, die bewältigt werden müssen. Doch ich kann endscheiden, wann was wie gemacht wird. Diese Freiheit ist einfach unschlagbar!

653. Bist du ein Kämpfertyp?

Es kommt darauf an, ob es sich zu kämpfen lohnt.

654. Wie viel Fantasie hast du?

Ich würde schon sagen, ich habe eine gute Portion an Fantasie. Sie hilft mir, meinen angestauten Stress abzubauen, mich zu beruhigen und entspannter zu werden.

655. Können sich Menschen ändern?

Ich glaube daran, ja. Es muss einen „Rums“ im Leben dieser Person geben, damit sich seine / ihre Perspektive verändert und ihm/ihr erlaubt, anders über sein/ihr bisheriges Verhalten nachzudenken.

656.Versuchst du, ein Problem zuerst selbst zu lösen?

In der Regel schon. Nicht, dass ich nicht um Hilfe fragen kann. Ich möchte erst sehen, ob es auch alleine geht und schaffe.

657. Was hättest du gern zehn Jahre früher gewusst?

Wie wichtig die richtige Berufswahl und ein Finanzpolster ist / sein kann. Ich „bereue“ etwas, nicht früher darüber nachgedacht, danach gehandelt zu haben.

658. Was wird dein nächstes Projekt?

Keyboard spielen lernen, sodass ich auch von mir aus, aus der Erinnerung heraus, Lieder spielen kann. Ich stelle fest, dass ich ja Musik mag und es auch gern umsetzen möchte. Musik ist ein guter „Connecter“, verbindet Menschen unterschiedlichster Herkunft.

659. Machst du häufig mehrere Dinge gleichzeitig?

Das habe ich aufgegeben. Denn ich stellte fest:

wenn ich drei Aufgaben gleichzeitig bewältigen möchte, wird am Ende keines wirklich gut. Somit erstelle ich einen langfristigen Plan, der mir hilft, den Überblick zu behalten. Ein Schritt nach dem anderen!

660. Was liegt dir immer noch im Magen?

Der Umgang der Menschen untereinander. Nicht nur bezogen auf mich, sondern im Allgemeinen gesprochen.

1000 Fragen an dich selbst - Pin Me!
1000 Fragen an dich selbst – Teil 66

tiffeck

Kommentar verfassen

Zurück nach oben