Kunst & ich – wie van Gogh meine Sicht veränderte

Wie van Gogh meine Sicht veränderte ist eine unglaubliche Sache, von dem ich euch erzählen möchte.

Ich bin der Kunst seit meiner Kindheit sehr angetan, denn ich wohne in der Stadt der Documenta – die weltweit größte Ausstellung für moderne Kunst. Ich zeichne und male gern und viel. Vor allem ist die Aquarellmalerei und die Nutzung von Acrylfarbe meine Komfortzone.

Die Kunst und ich haben seit jungen Jahren eine Verbindung. So richtig Interesse an eben dieser zeigt sich erst seit ca. drei Jahren.

Unzufriedenheit schlich sich ein, ich wollte mehr. Mehr Inspiration, mehr Einblicke, vor allem Vorbilder. Ich konnte auf keinen Fall wissen, wie van Gogh meine Sicht veränderte.

Ich bin auf den Geschmack gekommen, den Geist der Kunst nahe kommen zu wollen. Langsam aber sicher, Schritt für Schritt, Museum für Museum.
Doch was wird mich triggern, mich aus meiner Liturgie befreien, die meiner Liebe zur Kunst im Weg steht?

Wie?

Ich war im Februar mit Antonio in Amsterdam, um das Van Gogh Museum zu besuchen. Hier geschah es um mich. Van Goghs Leben, seine Art zu malen, seine Farbwahl und Ausdrucksweise – ich verband mich fast schon wie selbstverständlich mit seiner Kunst.

In den dicken, farbigen, ausdrucksstarken Pinselstrichen sah ich, woher meine eigene Art zu malen herkam. Diese Art finde ich in meiner eigenen Malweise wieder. Er ist mein Vorbild.

Nicht umsonst der Begründer der Modernen Malerei!

Kunst & ich - wie van Gogh meine Sicht veränderte
Februar 2020 / Van Gogh Museum / Amsterdam / Holland

Warum?

Ich sah Museen vorher als Orte, in die tolle Intellektuelle und kultivierte Snobs gehen, um mit ihrem Wissen zu beeindrucken.

Jetzt sehe ich sie als Orte der Inspiration für eigene Ideen. Man sieht die Ergebnisse harter, langwieriger Arbeit und denkt über ihre Entstehung nach. Außerdem kommt mir in den Sinn, wie ich es mit meinen Fähigkeiten umsetzen würde. Ein Ansporn, um die eigene Messlatte höher zu setzen.

Der Schalter in meinem Kopf musste nur noch umgelegt werden. Van Gogh in Amsterdam tat genau dies – nachhaltig.

Kunst ist seitdem ein täglicher Begleiter. Es vergeht so gut wie kein Tag, in dem ich mich kreativ auslebe. Sei es nun Zeichnungen, Gestaltung von BuJo-Seiten, aber auch die Dekoration meiner Wohnung.

In jedem Aspekt des Lebens spielt Kunst, Ästhetik und Symmetrie eine Rolle. Im Leben eines jeden.

Wie Kunst-affin bist du? Interessieren dich Museen, bist du selbst künstlerisch aktiv oder ist es dir relativ egal?

Hinterlasst eure Meinung gerne in den Kommentaren!

eure tiffeck….

tiffeck

Kommentar verfassen

Zurück nach oben