Twitch Beginner Stream Tipps & Tricks: von Null zu Affiliate

Heute zeige ich euch in diesem „Twitch Beginner Stream Tipps & Tricks„-Beitrag, wie sowas aussehen kann und wie du es von Null zu Affiliate schaffen kannst. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung: du brauchst definitv nicht das größte Budget, um den Einstieg zu schaffen und vor allem auf dieser Plattform erfolgreich zu werden – bis zum Affiliate (und noch viel weiter)! Hier erstmal meine Geschichte, wie ich es von Null zu Affiliate schaffte:

Die Anfänge

Ende Februar 2021 entschied ich mich, auf Twitch zu streamen. Erst fing es als Hobby an, jetzt gehört dieses „Hobby“ jedoch zu einem größeren Plan für meine Zukunft – privater wie finanzieller Natur.

Ich kaufte mir einen neuen All-In-One-PC, trug ihn nach Hause und schloss ihn an. Nach dem üblichen Einrichten kam mir der Gedanke, ob dieser PC auch Streams kann! Ich las viele Artikel dazu, durchforstete YouTube und kam zur freudigen Erkenntnis, dass er es kann. Ich freute mich wie eine kleine Schneekönigin. Also setzte ich mich dran und lud alles runter, was mir unter die Augen kam. Die Programme stellte ich ein, streamte, stellte neu ein, probierte aus, was ging und was eben nicht. Die Entwicklung kam schleichend, aber kontinuierlich – und das merkt man auch, wenn du die jetzigen Streams mit den vorherigen vergleichst.

Hier seht ihr ganz gut, wie ich Ende Februar anfing und wie es jetzt aussieht. Schon ein Unterschied, oder? Denn mit jedem weiterem Stream wurde mir klar, was fehlt, was nicht funktioniert, aber auch was alles doch geht und wo ich mich entwickeln kann. Hier eine neue Maus, da ein Mikrophon-Arm, wie wäre es mit einem neuen Schreibtisch?

Für mich muss ich sagen, dass mir zwar die hellere Variante ästhetisch mehr gefällt, doch die schwarz/braune Variante bietet einfach viel mehr Platz & Freiheiten, die ich für mein langsam wachsendes Online-Business benötige.

Twitch Beginner Stream Tipps & Tricks: von Null zu Affiliate

Der Beweggrund

Doch warum mache ich das nur? Eine Idee spukt schon seit langem in meinem Gehirn rum und führt wieder zu weiteren Ideen, die daran anknüpfen:

Was, …

wenn ich damit so erfolgreich sein kann, dass finanziell sogar was dabei rumkommen könnte?

…. falls ich irgendwann dies zu meinem Haupt-Beruf entwickeln könnte?

wenn sich daraus ein Business entwickeln kann, welches sich auch in der offline-Welt etablieren könnte?

fixe Idee – Tiffecks Gehirn

Ja, ich habe finanzielle Hintergedanken. Werde ich den Stream darunter leiden lassen? Nein. Was meine ich damit?
Ich meine damit, dass ich meine Follower / Subscriber nicht merken lassen möchte, dass ich das „nur wegen des Geldes“ mache. Ja, ich möchte daraus ein Business machen – doch während des Streams lasse ich es mir nicht anmerken. Ich bin ich selbst, unterhalte die Leute auf meine Weise, wie ich mich dabei wohl fühle und es in Zukunft auch so machen möchte.

Mein Ziel ist es, ein zusammenhängendes Business aufzuziehen, um dies zu meinem Main-Finance-Income-Stream zu machen. Am Anfang war mir nicht bewusst, wie viel Zeit und Geld ich doch in diesen Plan reinbuttern muss, um das auch umsetzten zu können. Also heißt es: Planung, Planung, Planung!

Die Ausstattung (Hardware & Software)

Jetzt kommen wir zum Herzstück dieses Beitrages, der Auflistung der Hard- & Software, die mich von Null zu Affiliate brachte! Vielleicht sind hier ein paar Gegenstände & Programme, die dich interessieren und dich auf deiner Reise unterstützen können:

Hardware

HP All-In-One PC
(+ integrierte Webcam)

Meinen eigentlichen PC finde ich nicht mehr, sodass ich euch einen ähnlichen verlinke mit vergleichbaren Konfigurationen.
Da er eine integrierte (HD)Webcam hat, brauchst du dich erstmal nicht eine zusätzliche Kamera kümmern. Er hat gute „Anfänger“-Power für den Beginn eines Streams. Wenn du dich dafür entscheidest, im Bereich „Just Chatting“ oder „Kunst“ deine ersten Schritte zu wagen, dann reicht er vollkommen aus! Wenn du zusätzlich oder stattdessen Games einbinden möchtest – für Triple AAA Spiele reicht es definitiv nicht! Für „leichtere“ Spiele kannst du sie dementsprechend die Einstellungen auf niedrig oder Mittel stellen, sodass es trotzdem geht – bei mir funktioniert es!

Ein solches Tablet besitze ich schon seit Jahren. Für die Anfangszeit diente es mir bisher als zweiter „Monitor“, um den Chat in Auge zu behalten und zu sehen, ob der Stream stabil läuft. Nach er Anschaffung eines „richtigen“ Monitors nutze ich dieses Gerät ausschließlich als Kontrollmonitor (läuft der Stream stabil?) und als Recherchetool für meinen Montagsmaler.

Dieser Monitor kam im nachhinein – und ich liebe ihn! Dank ihn kann ich auf dem Hauptbildschirm mich auf mein Spiel / auf das Haupt Geschehen fokussieren und auf dem zweiten Gerät lasse ich alles andere laufen, um den Überblick nicht zu verlieren.

Für den Anfang kannst du natürlich z.B. das Mikrofon deiner Handy-Kopfhörer benutzen

türlich kannst du auch das Mikrofon deiner Handy-Kopfhörer nutzen, doch die Qualität ist wie von einer anderen Welt.

Wie ihr oben auf dem Bild gesehen habt, hatte ich das oben genannte Mikrofon erst auf dem eigentlichen Standfuß, doch eben dieser war mir in der Höhe einfach zu hoch und der Standfuß war mir im Umfang zu groß – aber im Grunde war es definitiv im Weg! Somit kam ich nicht drum herum, mir einen passenden Arm zu besorgen. Dank dieses Armes ist das Mikrofon „vom Tisch“ (im wahrsten Sinn) und ich kann es einfach wegschwenken, wenn ich es nicht mehr brauche. Ein Must-Have, ich möchte es nicht mehr missen!!!

Ja, von diesem Handy rede ich! Ich besitze es seit knapp zwei Jahren und es läuft einwandfrei! Das einzige, was mich stört, ist, dass der Speicherplatz nicht ausreicht – aber nach zwei Jahren intensiver Nutzung kann es schon mal voll sein, oder? Dieses Gerät nutze ich für vielfältige Tätigkeiten wie z.B. für den Blog


Twitch Beginner Stream Tipps & Tricks: von Null zu Affiliate

Diese Handy-/Tablet-Halterung ist der Shit! Dank ihr brauche ich für meinen „Montagsmaler“ auf Twitch keine zweite, super teure Kamera (+ weiteres Equipment, um diese zum Laufen zu bringen), denn ich klemme einfach mein Handy dran und nutze dessen Kamera – und die ist einfach nur fantastisch!

Für den Anfang nutzte ich noch die Kabelkopfhörer, die ich für mein Handy nutzte. Doch mit der Zeit merkte ich, dass es mich unglaublich störte, dass das Kabel ständig im Weg und dass die Soundqualität einfach nur Panne war. Somit entschied ich mich für diese kabellosen Kopfhörer von Samsung. Die lange Akku-Laufzeit und die Soundqualität sind einfach nur atemberaubend – für meine Standards!

Ich ersetzte meine laut klickende Maus von Logitech gegen eine Silent-Mouse derselben Firma. Sie ist echt perfekt für Personen wie mich, die bei jeder Gelegenheit wild darauf herumklicken – egal, was ich tue.

Nach ein paar Monaten merkte ich, dass sich Schmerzen in meinen Handgelenken entwickelte. Somit war es unausweichlich, mir ein paar Polster für die Handgelenke zu besorgen in Form dieses speziellen Mousepads und des Wristrests.

Zu guter Letzt gibt es noch diese Ladestation, den ich an meinen PC anschloss. Da ich mein Handy und die Ladebuchse für meine Kopfhörer immer auf dem Tisch rumliegen habe, nutze ich es regelmäßig, um dieise Geräte aufzuladen, falls nötig. Platzsparend und passend für mein Setup.


Diese Links sind Affiliate-Links von Amazon. Wenn du die Artikel über diese Links kaufst,
bekomme ich einen kleinen Teil des Kuchens ab & du musst nichts extra zahlen!

Vielen Dank für deine Unterstützung!


Software

Streamlabs OBS

Dies Nutze ich als Programm, welches im Hintergrund läuft – und benutze es hauptsächlich, um bestimmte Einstellungen vorzunehmen wie z.B. für spezielle Overlays oder Alerts, die ich dann im Twitch Studio implementiere.

Twitch Studio

Da mein PC nicht der stärkste der Welt ist, entschied ich mich für dieses einsteigefreundliches Streaming-Programm. Es ist vor allem Ressourcenschonend. Außerdem ist es sehr übersichtlich, einfach zu bedienen und dank guter Einstellungsmöglichkeiten perfekt für Beginner, die keinen leistungsstarken PC zu Hause stehen haben.

Stream Elements

Stream Elements nutze ich bevorzugt für die Chat Commands – die ich entweder manuell abrufen kann oder es schickt durch einsetzten eines Timers von selbst bestimmte Commands raus.

iVCam

Super App für den PC und das Handy, um dessen Kamera abzugreifen. Perfekt, um eine Kamera in deinen Stream zu implementieren: entweder als Haupt- oder Zweitkamera. Es gibt eine kostenfreie sowie kostenpflichtige Version.

Discord

Perfekt fürs Streamen und sich vernetzten mit deiner Community und / oder anderen Streamer*innen. Du kannst eigene Server erstellen und die deinem Geschmack anpassen.

Soundtrack by Twitch

Hier bekommst du lizenzfreie Musik, die du als Hintergrundmusik laufen lassen kannst bei ruhigeren Spielen oder beim Just Chatting. Es gibt eine große Auswahl, die so gut wie jeden Geschmack trifft.

Steam

Schlussendlich kommen wir zu meiner Lieblingsplattform, wenn es um Spiele geht. Dank ihr brauche ich keine lästigen Spiele auf CD’s mehr. Hier habe ich alles an einen Ort.


Twitch Beginner Stream Tipps & Tricks: von Null zu Affiliate

Wie oben in meiner Geschichte angeschnitten, sind hier in Reinform die Tipps & Tricks, die auch dir helfen können, auf Twitch zu wachsen – und das mit kleinem Budget und etwas Erfindungsreichtum!

  1. Warum möchtest du das machen?
    Mache dir Bewusst, was und vor allem warum du das eigentlich machen möchtest, über welche Themen du dich unterhalten möchtest, ob du deinen Stream unter Kunst, Just Chatting, Music oder Games laufen lassen möchtest. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Du bist der Star deines eigenen Channels!
  2. Sei du selbst!
    Verstelle dich nicht, ahme nicht nach, sei du selbst! Deine Zuschauer werden es schnell merken, wenn du nicht du bist und dich verstellst, um den Zeitgeist zu treffen. So funktioniert es nicht. Meine Idee war: orientiere dich an anderen, ahme sie nicht nach.
  3. Technik, Technik, Technik!
    Stelle sicher, dass die Technik einwandfrei läuft. Bist du oder das Game / die Musik zu hören? Ruckelt dein Stream? Ist die richtige Szene ausgewählt? Sind alle notwendigen Kabel angeschlossen? Läuft das Spiel deiner Wahl auf den richtigen Einstellung, sodass es nicht hängt? Dies ist super wichtig, um „den Laden am laufen zu halten“.
  4. Aussehen
    Wie soll dein Stream aussehen? Der Hintergrund so lassen wie er ist oder doch umstylen? Vielleicht einen Greenscreen nutzen? Oder fancy Lichter…?
    Dein Stream, dein Styling! Es ist ein Teil deines Kanals, deiner Persönlichkeit, somit tobe dich aus – oder eben auch nicht. Wie ich oben schon meinte, sei du selbst, so bist du am authentischsten.
  5. Immer wieder reden
    Ja, am Anfang ist es noch ungewohnt, allein vor sich her zu reden. Dieses eigenartige Gefühl verfliegt jedoch schnell und es läuft automatisch. Vor allem wird es leichter, wenn du Zuschauer hast, die nicht nur Lurker sind, sondern auch mit dir interagieren. Übe es von Anfang an, gewöhne es dir echt an, zwinge dich fast schon zu beginn! Denn wenn zu Beginn noch keine regelmäßigen Zuschauer da sind und „nur“ Besucher vorbeikommen und sie dich schweigend rumsitzen sehen – sie werden es unter Garantie sofort wieder gehen.
  6. Zeitplan erstellen
    Erstelle einen Zeitplan, an dem sich dein Publikum orientieren kann – und das für jede Woche neu. Dadurch wissen sie, wann du für wie lange online bist. Somit erscheinst du verlässlicher und du kannst dich auch persönlich besser auf deine eigenen Streams einstellen.
  7. Fehler passieren!
    Habe keine Angst vor Fehlern oder technischen Problemen während des Streams. Sie passieren selbst den Besten wie Gronkh, Pappaplatte oder Montana Black. Erst Recht uns, die gerade erst anfangen und noch nicht so vertraut sind mit der Technik und eben dem Umgang mit Fehlern – die definitiv passieren werden.
  8. Community ist alles!
    Pflege deine Community, sie ist der Schlüssel zum Wachstum. Gehe auf ihre Nachrichten ein, mache Specials für sie und mit ihnen – natürlich deinen Möglichkeiten entsprechend. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es ein Geben und Nehmen ist. Mache mit deinen Leuten spannende Events, gehe auf ihre Vorschläge für neue Spiele ein, lad sie zum Schnattern ein über Discord – je weiter dein Channel wächst, desto mehr Möglichkeiten hast du, sie noch besser einzubinden.
Twitch Beginner Stream Tipps & Tricks: von Null zu Affiliate

Zusammenfassung

Trau dich, sei du selbst, der Rest flutscht von selbst. Du brauchst nicht das neuste Equipment, nutze das, was du hast. Der Anfang ist das schwerste, du und dein Stream entwickeln sich mit der Zeit und dem Einfluss deiner wachsenden Community und dem Kontakt zu anderen Streamer*innen. Dann ist der Affiliate-Status auch nicht weit. Keiner von uns braucht das größte Budget, um gleich von Anfang an voll durchzustarten. Wenn es erstmal flutscht, kommen die zusätzlichen benötigten Anschaffungen von selbst.

Wenn ich das schaffe mit einem Gehalt von 1000€/netto im Monat – dann schaffst du das auch!

tiffeck

Kommentar verfassen

Zurück nach oben